FC Syke 01 erweitert Kampfsportangebot

Neben Karate nun auch Jiu Jitsu

Jiu-Jitsu – „Die sanfte Kunst“ oder auch „Die Wissenschaft von der Nachgiebigkeit“
Jiu-Jitsu ist eine von den japanischen Samurai stammende Kampfkunst der waffenlosen Selbstverteidigung. Jiu-Jitsu kann unabhängig vom Alter und Geschlecht trainiert werden und bietet ein breites Spektrum von Möglichkeiten zur  Selbstverteidigung, und – unter anderem durch Stärkung des Charakters und Selbstbewusstseins – zur friedlichen Lösung von Konflikten.
Im Unterschied zu vielen anderen Kampfkünsten

zielt das Jiu-Jitsu darauf ab, Gegner sinnvoll und effektiv abzuwehren, um so im Vorfeld weitere Eskalation zu verhindern. Beim Jiu-Jitsu wird nicht Kraft gegen Kraft angewendet. Vielmehr soll die vom Angreifer verwendete Kraft gegen ihn selbst angewendet werden.
Besonders für Kinder und Jugendliche ist es wichtiger denn je, Selbstvertrauen zu gewinnen und/oder zu stärken. Sie lernen durch aktives Jiu-Jitsu-Training, dass es eine Vielzahl von Möglichkeiten gibt, Gewalt zu vermeiden bzw. dieser im Vorfeld schon auszuweichen. Jiu-Jitsu ist für Kinder und Jugendliche eine sehr positiv einwirkende Sportart, bei der u. a. motorische Fähigkeiten gezielt verbessert werden können, Konzentration gefördert wird und nicht zuletzt auch die Disziplin gesteigert wird.
Das moderne Jiu-Jitsu unterscheidet sich vom klassischen vor allem durch die Einbeziehung des Aspektes der modernen Selbstverteidigung. Dieses stellt sich z. B. dadurch dar, dass statt der Handhabe traditioneller japanischer Waffen die Abwehr gegen moderne Waffen (Messer, Stock, Pistole) trainiert wird. Auch Frauenselbstverteidigung und der sportliche Vergleich untereinander gehören zu dieser modernen Definition des Jiu-Jitsu.

Mit Torsten Lohmann (33) konnte der FC Syke 01 einen erfahrenen Sportler und Trainer gewinnen. Lohmann ist seit 1986 aktiver Kampfsportler, der vom Judo kommend bereits mit 14 Jahren zum Jiu Jitsu wechselte. Er ist Träger des Schwarzen Gürtels und seit 2002 lizensierter Übungsleiter und Prüfer sowie Kampfrichter im Bodenkampf. In den Jahren 2003 bis 2008 leistete er darüber hinaus Vorstandsarbeit in der Jiu Jitsu Union Niedersachsen e.V. .
Das Training findet jeden Montag von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr in der BBS Halle „An der Weide“ statt. Interessenten (Mindestalter 14 Jahre) können jederzeit kostenlos und unangemeldet ein Schnuppertraining absolvieren. Für Fragen und weitere Informationen ist Torsten Lohmann unter Tel: 0152-09064084 zu erreichen.